So fing alles an...

- Ich spielte schon immer mit dem Gedanke einmal ein Hobby Rennwagen zu bauen.

- Da bot mir sich eine gute Gelegenheit einen BMW M3E36 3.0 zu ergattern .Das Fahrzeug hatte einen leichten Unfall .. siehe Foto .

 - Ich hatte die Absicht, bei Pistenclub  gelegentlich mitzufahren.

  

 

alles überflüssige Gewicht aus dem Fahrzeug verbannt ....

 

  

 

- komplette Hinterachse ausgebaut und neu gelagert....sehr sehr wichtig !!!!

   man muss bedenken dass die Gummilager alle +/- 13 Jahre alt sind und für die Rennstrecke

   bestimmt nicht mehr geeignet sind !!! 

  

 

- Käfig eingeschraubt. Rennsitze und ein bisschen Tuning...

    

   

         

  Eine " Airbox " montiert....

 

 

 

- ...das verdammte erste Mal auf der Rennstrecke.... einfach geil !!!

 

 

Strassenreifen sind sofort nach 2 Runden überfordert ... wie die Bremsen auch !!!

  

 

- Dann .. Blut geleckt ... Rennstrecke "Spa-Francorchamps".

 

- Ach ja...für Interessenten, die auch gerne Rennstrecke mit einem M3 3.0 E36 auf der Rennstrecke fahren.

  Die Ölwanne muss umgebaut weden...Öldruckverlust in den Kurven..Umbau auf 3.2 Liter oder Rennsportölwanne (Bild)

 

  Was mich erstaunte, ich war schneller als die meisten CSL's E46 und 60% der Porsche...

  keine Ahnung wieso ?? Mein Kompel der im Hintergrund auf einem Foto ist, sogar noch schneller,

  obwohl unsere Auto's +/- 13 Jahre hatten und fast orginal waren. (ausser Käfig

  und alles Überflüssige rausgeschmissen)

 

  Nach 4 mal auf der Rennstrecke ..... total begeistert und... da muss noch mehr gehen...

 

- Hauptproblem waren die Bremsen... viel probiert und alles nur bedingt gut... Nicht wie in vielen BMW-Foren

  beschrieben... Zimmermann Bremsscheiben oder Pagit / Ferrodo Bremsbelag .... nur bedingt anzuraten...nie optimal !!!

  Es müssen minimum ordentliche wärmebehandelte Bremsscheiben her oder ...

  optimal ...eine Bremsanlage, was automatisch mit viel Geld zu tun hat ...aber auf lange Zeit das Billigste und beste ist...

  ok +/- 3.000 euro für Bremsen an der Vorderachse ist viel Geld ,aber jedes mal ein paar Bremsscheiben und Beläge

  (z.B.Pagit +/-200 euro) ist auch viel Geld ,und die Bremsanlage macht sich nach kurzer Zeit bezahlt. Also noch mal einen

  guten Tipp... erspaart euch das Testen...kauft sofort eine Bremsanlage !!! (Das wird billiger!!!)

Rennreifen sind wesentlich besser für die Rennstrecke ... vertragen die Hitze besser...

 

- Jetzt wird einen richtige Rennzelle eingeschweisst

 

 

 

   und die  Movit-Bremsanlage (die ich von meiner Frau zu Weihnachten geschenkt bekommen  habe) montiert.

   Der Motor wird komplett neu aufgebaut und soll echte standfeste +/- 360 PS bringen (3.0 Liter) " Quintec-Randlinger Motorbau ".

  Vor dem Einschweissen der Zelle, habe ich das Auto zuerst auf die Richtbank genommen um 100% sicher zu sein, dass das Auto in Ordnung ist.

 

  Momentaner Stand: Siehe letzte Bilder... Auto ist von der Richtbank und die Zelle muss jetzt eingeschweisst werden....

 

 

 

  Bilder folgen !!!!

-